Drei Irre im „Schaufenster“

25. Januar 2007, 16:39 — 1471 Klicks — Robert

2 Votes | Average: 5 out of 52 Votes | Average: 5 out of 52 Votes | Average: 5 out of 52 Votes | Average: 5 out of 52 Votes | Average: 5 out of 5 (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5 von 5)
Loading ... Loading ...

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/u5221/www.kijuredaktion-potsdam.de/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/u5221/www.kijuredaktion-potsdam.de/wp-content/plugins/postratings/postratings.php on line 398

Muckefuck spielt „Die Physiker“

Die beliebte Theatergruppe „Muckefuck“ des Espengrund- Gymnasiums Babelsberg hat sich in einer neuen Inszenierung mit der bizarren Komödie „Die Physiker” von Friedrich Dürrenmatt auseinander gesetzt. Der DS Kurs 13 stellt, nach einer einjährigen Produktionszeit, nun den bekannten Stoff auf die Bühne. Das Stück wird dem Publikum in einer Außenproduktion im Schaufenster der Fachhochschule am Alten Markt präsentieren. „Die schauspielerische Darbietung überzeugt!”, wird während einer Probe von einer Zuschauerin angemerkt. Ein Jahr Text pauken, Proben und Verbessern hat sich gelohnt. Im kargen Schaufenster der FH und dem sparsamen Bühnenbild wird das intensive Spiel der Schauspieler, die Gestörtheit der Pfleger und die Intelligenz der angeblich Geisteskranken Physiker deutlich. Im staubig- kalten Ambiente bekommt der Zuschauer eine große Inszenierung zu sehen.
Wer im Unterricht nicht aufgepasst hat: Drei Physiker sitzen in einer Heilanstalt. Sie geben sich als irre aus, um ihre physikalischen Weltgesetze geheim zuhalten. Nur so können die verheerenden Folgen den Menschen vorenthalten bleiben. Die Physik die sie machen ist tödlich. Stephan Gadow spielt den Inspektor, welcher den Mord an drei Krankenschwestern in dieser Heilanstalt aufdecken soll. „Es war sehr spannend im Team das Stück schauspielerisch zusammen zusetzen. Nun stehen wir vor der Vollendung!” Am heutigen Abend um 18 Uhr feiert die Gruppe die Premiere ihres Stückes. Weitere Vorstellungen sind für den 26. und 27. Januar, jeweils um 18 Uhr angesetzt.

Veröffentlicht am 25.01.2007 in der MAZ

Stichworte (Tags): Schule, Theater
Abgelegt unter: Kinder, Jugendliche | |

Hinterlasse ein Kommentar

Du musst eingeloggt sein, um ein Kommentar schreiben zu können.

 

Deprecated: Function split() is deprecated in /homepages/u5221/www.kijuredaktion-potsdam.de/wp-includes/cache.php on line 215